+49 (0)9188/903525
- 08:00-16:00 -
 
  AGB  Impressum / Datenschutzerkl√§rung 

Anlagenanschluss


Für einen Anlagenanschluss müssen Sie den Port der Karte wie folgt konfigurieren:
Gruppe X Modus - Endgerät
Gruppe X Protokoll - Punkt zu Punkt
Gruppe X MSNs (durch Komma getrennt, auch Bereiche möglich bspw. 33-36) - *
Gruppe X Wartezeit für Rufnummerübermittlung (0=keine Wartezeit, 3000=3 - z.B. - 2000

Es gibt Karten die sowohl TE als auch NT unterstützen. Für den Anlagenanschluss muss der Port der Karte als TE eingestellt/gejumpert sein. Beim Anlagenanschluss können Sie Ports einer Karte zusammenfassen da die Nummern des Anschlusses gleich sind.
Beispiel:
Feld
"Gruppe X Ports (durch Komma getrennt, auch Bereiche möglich bspw. 1-4) - 1-4 wenn bei einer 4 Port-Karte die Ports 1-4 zusammengefasst werden sollen und die Ports 1-4 nicht bereits von einer anderen Karte belegt sind.

Anschließend sind für eingehende und ausgehende Telefonate noch die entsprechenden Wählpläne zu erstellen und die Berechtigungen zu setzen. Hilfe dazu finden Sie hier.

Sie können am Ende der "Wählpläne eingehend" einen Wählplan machen bei dem Sie das Feld "
Rufnummern extern (durch ; getrennt) wenn nicht alle (bei SIP Provider bitte Handbuch lesen)" leer lassen. Dort werden dann alle angenommen die nicht von einem vorherigen Wählplan gematcht haben (z.B. für Zentrale).


Konfiguration von zwei Anlagenanschlüssen mit einem Rufnummernblock an Port 1 und 2 einer bn4S0 (Gruppenname anlagenanschluss)
LE-PBX Download
Sie können unsere Software 2 Wochen lang kostenlos testen.
Den Link zum Download bekommen Sie per Mail.
Neu: LE-PBX kostenlos für 3 User mit Managementpanel und einer ISDN Karte.
Die Lizenz eignet sich auch hervorragend zum Testen.
Bitte senden Sie uns dazu eine Mail an info@le-pbx.de
Bitte verwenden Sie diesen Link für die Anforderung.

Aktuelle Version
Neuerungen siehe Changelog

Mehr Infos zur LE-PBX